Unfall Cabrio

Sommerzeit ist Cabriozeit. Die Zeit im Jahr, in der die Saisonkennzeichen angeschraubt und Fahrspaß der besonderen Art genossen wird. Besonders die aufwendig restaurierten Liebhaberstücke sind nicht ohne Grund der Traum jedes Auto-Enthusiasten: Gepflegtes Stoffdach, polierter Lack und das einzigartige Gefühl, wenn der Fahrtwind durchs Haar weht.

Doch was, wenn die Wonne durch Schäden am Auto getrübt wird? Schließlich ist man vor Unfällen, Schrammen und sonstigen Schäden auch im Liebhaberfahrzeug nicht gefeit. Wir erklären, was es bei der Absicherung von Saisonfahrzeugen zu beachten gilt — und wie Sie im Schadensfall richtig handeln.

 

 

Bares sparen mit Saisonkennzeichen

Wer zu den glücklichen Cabriobesitzern gehört, braucht — zumindest in unseren Breitengraden — ein Saisonkennzeichen. Cabriolets werden innerhalb des Kalenderjahres normalerweise nur in den wärmeren Monaten zwischen April und September gefahren. Um Geld für Steuern und Versicherungen zu sparen, während das Fahrzeug in der Garage überwintert, werden die Beiträge der tatsächlichen Nutzungsdauer angepasst.

Schäden am Cabriolet — Was wird abgedeckt?

Eine Besonderheit beim Versicherungsschutz von Cabrios ist das Dach. Wem beispielsweise Dinge aus dem Fahrzeug gestohlen werden, welches mit offenem Verdeck abgestellt war, handelt grob fahrlässig. Grundsätzlich ist das Dach — wenn auch der eigentliche Hingucker am Auto — seine große Schwachstelle. Zu schnell ist ein Stoffdach aufgeschlitzt oder beschädigt. Zu schnell entstehen bei plötzlichem Regen oder Hagel Schäden im Innenraum.

Die reguläre Kaskoversicherung greift in diesen Fällen üblicherweise nicht. Dies gilt im Übrigen auch, wenn das Verdeck durch einen Unfall beschädigt wird. In bestimmten Fällen greift die Vollkaskoversicherung. Wie und wann Sie im Detail geschützt sind, erfahren Sie im Zweifelsfall direkt von Ihrem Versicherer.

Unfall mit Cabrio. Was tun?

Natürlich ist ein Unfall mit dem Cabrio besonders ärgerlich. Kein Autofahrer sieht sein Liebhaberstück gerne in Mitleidenschaft gezogen. Umso entscheidender ist es, zielgerichtet und klug zu handeln, wenn es zum Schadensfall kommt. Das fängt bereits bei der Meldung des Unfalls an. Zu langes Hadern führt oftmals zum Verlust von Ansprüchen. Zudem birgt der Ablauf viele Tücken: die Kommunikation soll sauber sein, der Datenschutz eingehalten werden, die Regulierung schnell erfolgen. Aber wie kann all das gewährleistet sein?

 

 

Wasserdichte Schadensmeldung bei Cabrio-Unfällen

Faire-Regulierung.de prüft als erfahrener Dienstleister Ihre Ansprüche und übernimmt die Schadensmeldung mit Berücksichtigung aller Fallstricke und Hürden für Sie. Besonders bei Liebhaberstücken ist es sinnvoll, die Regulierung in vertrauensvolle Hände zu geben, die den besonderen Wert Ihres Sommerfahrzeugs respektieren und ihm entsprechende Aufmerksamkeit schenken. Schließlich ist ein solches Auto nicht selten ein echtes Investment.

Wo viele Versicherte nach dem Unfall häufig zum Telefonhörer greifen und ihren Makler „von damals“ anrufen — welcher oft eher auf den Verkauf von Policen als auf deren Durchsetzung spezialisiert ist — übernehmen wir den Fall gemeinsam mit kompetenten Rechtsexperten.

Die Schritte zur fairen Regulierung sind dabei so kinderleicht, dass sie noch direkt vom Unfallort in die Wege geleitet werden können.

 

 

Die richtigen Schritte zur fairen Schadensregulierung

So funktioniert die saubere Schadensmeldung mit uns:

  • Ihr Lieblings- Cabrio oder Oldtimer wurde durch einen Unfall beschädigt.
  • Sie rufen uns kostenfrei telefonisch über 0800 – 30 111 60 an und bekommen einen Spezialisten ans Ohr oder melden uns mit wenigen Klicks den Schaden HIER online.
  • ausschließlich geprüfte und nachweislich erfolgreiche Spezialisten betreuen Ihr Anliegen.
  • Wir melden uns am gleichen Tag bei Ihnen zurück und stimmen mit Ihnen individuell das beste Vorgehen Punkt für Punkt ab.
  • Sie haben den Rücken frei, das faire-Regulierung Netzwerk macht sich für Ihre bestmögliche Regulierung stark.