Anspruchsart Nr. 1: Übernahme der Abschleppkosten

Abschleppkosten sind die Kosten für eine Leistung, die das Abschleppunternehmen für das Abtransportieren des beschädigten Fahrzeuges in Rechnung stellt. Der Abtransport erfolgt vom Unfallort zur nächstgelegenen, eigenen, oder gewünschten Werkstatt.

Kosten können variieren

Die Abschleppkosten für den Abtransport lassen sich pauschal nicht immer klar festlegen. Dennoch sollten diese ortsüblich angemessen sein. Versicherungen benutzen Berechnungs-Tools um Ihre Leistung für das Abschleppen festzulegen. Die Versicherung möchte die Kosten so niedrig wie möglich halten.

Bei Totalschaden

Bei einem Unfallfahrzeug, bei dem es auch ohne Gutachter offensichtlich ist, dass eine Instandsetzung wirtschaftlich unverhältnismäßig ist, berechnen sich die Kosten anders als bei einem sogenannten Reparaturschaden. Oder kurz gesagt: ein Totalschaden sollte zur nächstgelegenen Verwertungsanlage transportiert werden, um die Abschleppkosten so gering wie möglich zu halten.

Bei Reparaturschaden

Bei einem Reparaturschaden wird das Fahrzeug wieder fahrbereit an den Eigentümer übergeben. Grundsätzlich sollte es vermieden werden, das Fahrzeug mehrmals zu verschiedenen Werkstätten zu transportieren. Die Versicherung könnte sich weigern die Transportkosten dafür in vollem Umfang zu übernehmen.

Die faire-Regulierung ist für Sie da

Wir von faire-Regulierung sorgen mit unserem Spezialisten Netzwerk dafür, das Sie die Kosten für den Abschleppdienst in voller Höhe erstattet bekommen.